Submarine Safaris, Puerto Calero

Wen es schon immer mal unter den Meeresspiegel gelockt hat, hat auf Lanzarote die einzigartige M├Âglichkeit, mit einem U-Boot in die Unterwasserlandschaft der Vulkaninsel abzutauchen. Im Hafen von Puerto Calero wartet mit dem Sub Fun Tres ein hochmodernes U-Boot mit 48 Pl├Ątzen auf interessierte Mitreisende.

Bereits seit 1997 bietet die Firma Submarine Safari SL die Unterwasserfahrten vor die K├╝ste Lanzarotes direkt vom Yachthafen aus an. Am unteren Ende der Einfahrtsstrasse zum Hafen befindet sich links das B├╝ro, in dem die Buchungen entgegengenommen und passende Souvenirs verkauft werden. Hier treffen sich auch alle Passagiere, bevor sie ihre Reise in die vielen noch unbekannte Unterwasserwelt der Insel starten. Zu Beginn der Tour wird man wie sonst in Flugzeugen mit den Sicherheitsbestimmungen des U-Boots vertraut gemacht. Denn bei diesem Ausflug handelt es sich nicht um eine beliebige Freizeittour, sondern man betritt ein hochtechnisches Unterseeboot, das bis zu 60 Meter tief tauchen kann.

Anstatt Anschnallprozeduren und Hinweise auf Notausg├Ąnge wird man beim Betrachten des Sicherheitsvideos mit den Rettungsschwimmwesten und den an Bord vorhandenen Atemger├Ąten vertraut gemacht. Au├čerdem erf├Ąhrt man hier, dass das 3,5 Millionen Dollar teure und 106 Tonnen schwere U-Boot technisch so ausger├╝stet ist, dass sich die G├Ąste sicher und wohl auf ihrem Tauchgang f├╝hlen. Im Boot selbst herrscht normaler Druckausgleich. Das bedeutet, dass schwangere Frauen, Herzkranke oder Personen mit Atemproblemen sorglos an einem Tauchgang teilnehmen k├Ânnen. Nur Kinder unter zwei Jahren d├╝rfen aus gesundheitlichen Gr├╝nden nicht mitfahren.

Nach dem Infovideo geht es zu Fu├č zum nah an der Promenade liegenden U-Boot Sub Fun Tres. Das quietschgelbe U-Boot mit einer L├Ąnge von 18 Metern und einer Breite von vier Metern macht auch dem letzten Passagier deutlich, dass es sich hier um eine richtige Unterwasser-Exkursion handelt. Vor dem Einsteigen werden noch schnell Erinnerungsfotos geschossen und schon beginnt die Tour, die in die Gew├Ąsser zwischen Puerto Calero und Playa Quemada f├╝hrt. Zus├Ątzlich zu den 80 Zentimeter gro├čen Ausblicksbullaugen, vor denen die Passagiere sitzen und durch die man eigene Fotos von der Unterwasserwelt schie├čen kann, gibt es an jedem Platz auch einen Monitor, mit dem man von au├čen das Absinken des U-Bootes in die Fluten des Atlantiks beobachten kann und der einen mit Daten ├╝ber Tiefe und Tauchrichtung versorgt.

Und kaum befindet man sich unter dem Meeresspiegel, ziehen auch schon die ersten Fische neugierig an den Fenstern vorbei. An Bord befindet sich eine Reiseleiterin, die den Passagieren unterwegs dreisprachig die neu auftauchenden, unterschiedlichen Fischarten erkl├Ąrt. Und zu sehen gibt es dabei das ganze Spektrum der hiesigen Meeresfauna, von Cherne ├╝ber Mero, von Vieja bis Lenguado bis hin zu Barrakudas und vielen weiteren Fischarten. Mit etwas Gl├╝ck bekommt man w├Ąhrend der Reise sogar einen Manta-Rochen oder einen Kugelfisch zu sehen, allerdings muss man daf├╝r aufmerksam den Meeresboden im Auge behalten. Die Fahrt f├╝hrt vorbei an den Hafenanlagen und einem gesunkenen Boot bis hin zu einer 35 Meter tiefen Stelle, an der ein Taucher mit Futter direkt vor den Fenstern der Passagiere wahre Schw├Ąrme von Fischen um sich versammelt.

Nach einer kurzen Ruhepause unter dem Meer wendet dann das Boot und f├Ąhrt dieselbe Strecke zur├╝ck Richtung Heimathafen, damit auch die auf der anderen Seite sitzenden Mitreisenden das Wrack zu sehen bekommen. Und nat├╝rlich darf auch der alte Beatles Song vom „Yellow Submarine“ nicht fehlen, beim Auftauchen darf jeder gerne mitsingen. Nach gut 60 Minuten legt die Sub Fun Tres dann wieder an der Mole von Puerto Calero an, und die Passagiere k├Ânnen sich im B├╝ro ein f├╝r jeden speziell angefertigtes Tauchzertifikat abholen. Hier wartet dann auch schon die Fotografin der Erinnerungsfotos vom Beginn der Riese, bei der man sein pers├Ânliches Souvenir kaufen kann.

Die Touren mit der Sub Fun Tres finden mehrmals t├Ąglich statt, und auf jeden Fall ist es ratsam, sich zumindest einen Tag vorher telefonisch anzumelden. Ein spezieller Busshuttle holt und bringt die G├Ąste, die ├╝ber kein eigenes Fahrzeug verf├╝gen, auch wieder zu den Touristenzentren in Costa Teguise, Puerto del Carmen oder Playa Blanca.

Buchen Sie hier ihre U-Boot-Fahrt auf Lanzarote ganz einfach und zum besten Preis online.